Hauptinhalt der Seite anspringen
Öffnet das Mobile Menü
Kultur und Geschichte

 

 

Kultur und Geschichte
Lust auf Urlaub?In Wittmund finden Sie die passende Unterkunft

Wittmund historisch

Agnes von Rietberg, die ehemalige Regentin des Harlingerlandes, verlieh Wittmund 1567 die Stadtrechte, die jedoch später wieder verfielen. Etwa 100 Jahre danach teilte sich die Stadt in vier Quartiere auf. Im 19. Jahrhundert lebten die Wittmunder unter einer Fleckenverfassung. Darunter versteht man die Aufteilung von Landesteilen in sogenannte Flecken. Flecken waren Großgemeinden die weit mehr Funktionen als eine bäuerliche Gemeinde hatte aber keine Stadtgöße besaßen. 1929 wurde Wittmund erneut die Stadtrechte verliehen.

Von historischer Bedeutung und jetzt ein Wahrzeichen der Stadt Wittmund ist die St. Nicolai-Kirche. Im Jahre 884 n. Chr. wurde die Kirche erstmals urkundlich erwähnt. Das heutige Kirchengebäude stammt aus den Jahren 1775 / 76 und ist nun schon der vierte Bau. In den ersten zwei Bauten wurde Sie durch ein Feuer zerstört und im dritten Bau musste sie aufgrund einer Baufälligkeit erneuert werden.

Zwei historische Windmühlen gelten als besondere Anziehungspunkte. Die Peldemühle von 1741 ist die älteste, noch vollständig erhaltene Galerieholländermühle Deutschlands. In dieser Mühle, an der Esenser Straße, ist der Ostfriesische Kunstkreis e.V. - Kunst- und Kulturzentrum untergebracht. Die zweite historische Mühle ist die so genannte Suits-Mühle von 1884. In diesem Mühlengebäude, das 2006 komplett renoviert wurde, befindet sich heute das Restaurant „Die Mühle“. Die Wittmunder Fußgängerzone mit den historischen Häusern, z. B. die Brandtschen Giebel, führt rund um die St.-Nicolaikirche und lädt zu einem Rundgang oder zum Bummeln ein. 

Sie möchten mehr über Wittmund erfahren? Da haben wir was.

Kleine Stadt- und Kirchenführung: Anfang Mai bis Ende Oktober jeden Dienstag ab 10:30 Uhr, Treffpunkt: St.-Nicolai Kirche; die Führung ist kostenlos

Führung "Wittmund am Abend": Wie wäre es denn mit einem Stadtbummel zur späteren Stunde? In der leichten Abenddämmerung gehen wir auf Entdeckungstour und erleben die Harlestadt von einer ganz anderen Seite. Wie ticken die Ostfriesen? Wer ist Jan-Schüpp? Lebten in Wittmund wirklich Häuptlinge? Und warum hat Wittmund einen Schlosspark aber kein Schloss? Wir öffnen Türen, lüften Geheimnisse und machen die Geschichte und den Charakter Wittmunds anschaulich. Im Anschluss ab 19:00 Uhr setzen wir den Abend im Stadtpark bei „Live im Park“ – so klingt der Wittmunder Sommer in gemütlicher Atmosphäre fort.

Beginn um 18:00 Uhr, Treffpunkt: Vor dem Ringhotel Residenz, Am Markt 13 in Wittmund, die Führung ist kostenlos. 

Aufgrund der aktuellen Situation können die Stadtführungen in Wittmund leider nicht stattfinden.

    WITTMUND WETTER

    Das könnte Sie auch interessieren...

    Jan Schüpp Brunnen
    Jan Schüpp Brunnen
    Wittmund

    Jan Schüpp Brunnen

    Kulturring Wittmund
    Kulturring Wittmund
    Wittmund

    Kulturring Wittmund

    Kunst- und Kulturzentrum in der Peldemühle
    Kunst- und Kulturzentrum in der Peldemühle
    Wittmund

    Kunst- und Kulturzentrum in der Peldemühle

    Landesbühne
    Landesbühne
    Wittmund

    Landesbühne

    Naturschutzhof Wittmunder Wald
    Naturschutzhof Wittmunder Wald
    Wittmund

    Naturschutzhof Wittmunder Wald

    Peldemühle Wittmund
    Peldemühle Wittmund
    Wittmund

    Peldemühle Wittmund

    Skulpturengarten Funnix
    Skulpturengarten Funnix
    Wittmund

    Skulpturengarten Funnix

    St.-Nicolai-Kirche
    St.-Nicolai-Kirche
    Wittmund

    St.-Nicolai-Kirche