Hauptinhalt der Seite anspringen
Öffnet das Mobile Menü
Entdecke mit Jan Schüpp die Wittmunder Stadtgeschichte.

Mit unserem urigen Stadtführer Jan Schüpp hast du den perfekten Begleiter auf deiner Entdeckungsreise durch Wittmund. Die sechs Info-Stationen halten viele interessante Fakten rund um das Wittmunder Stadtleben von damals und heute bereit. Also mach´ dich auf den Weg und folge der Jan Schüpp-Figur auf ihrem Weg durch Wittmund.

Allgemein

Wittmund ist eine Stadt im Nordwesten Niedersachsens und Kreisstadt des gleichnamigen ostfriesischen Landkreises. Der Fläche nach ist sie die größte Stadt Ostfrieslands. Das Territorium der Stadt ist dünn besiedelt. Historisch gehört der Großteil des Wittmunder Stadtgebiets zum Harlingerland. Seit 1885 ist Wittmund Sitz des gleichnamigen Landkreises. Wittmund liegt an der Harle, einem Fluss, der im Wittmunder Stadtgebiet sowohl entspringt (Ortsteil Ardorf) als auch mündet (Ortsteil Carolinensiel).
Zur Namensgebung „Wittmund“ wird vermutet, dass es sich um die Bezeichnung „weite Mündung“ gehandelt habe, da die Nordsee früher bis an Wittmund heranging. Im Jahr 1362 durchbrach die Zweite Marcellusflut die alte Seedeichlinie und formte die tief ins Hinterland ragende Harlebucht, die mit mehreren Ausläufern bis an die Geeststandorte Esens, Wittmund und Jever reichte.